Café klatsch - Julianenebene/Hohn

LÄNDLICH - LOCKER - LECKER

Seien Sie Herzlich Willkommen

auf dem ehemaligen Kolonistenhof

"An den Graben"

am Eider - Treene - Sorge Radweg.

Er wandelt sich zum Geheimtipp des Nordens.


Öffnungszeiten


Samstags + Sonntags

14°° - 18°° Uhr



Innenbetrieb nach bekannten Coronaregeln.


Außenterrasse und Garten

freier Zutritt.








Hier ist es ländlich - locker und lecker.

Selbstgebackene Torten und Kuchen

 werden mit viel Liebe zubereitet

und zu leckeren Kaffee- und Teespezialitäten serviert.

Hier sehen Sie nur eine kleine Auswahl.

Sonntags bieten wir Ihnen nach Anmeldung

- Tel. 04335 1434 -

ein reichhaltiges Frühstücksbüffet

 ab insgesamt mindestens 10 Personen


Wir sind offen für viele Wünsche.

Gruppen, Veranstaltungen und Festivitäten finden

jederzeit nach Vereinbarung ihren Platz.

Genießen Sie eine individuelle,

freundliche und heimelige Atmosphäre.



Bilderausstellung

Aquarell​e u​nd Pastelle

von 


Hermine

 Boll



Ausstellungen


In den Räumlichkeiten des Café klatsch finden wechselnde kostenlose Ausstellungen statt. Maler und Fotografen können ihre Exponate bis zu 12 Monate präsentieren. Auf Wunsch wird zur Vernissage im gemütlichen Stil eingeladen.

Gerne bin ich Ihnen bei den Ausstellungsvorbereitungen behilflich.

Bitte sprechen Sie rechtzeitig

Ihre Termine mit mir ab.

Derzeit im Ausschank:


 Münchner

 Helles Lager






Zu den Braumeistern

Feine Hausbrauerei im Café klatsch !

Schon seit langer Zeit hat sich das Cafe klatsch dem Craft-Bier verschrieben und wollte damit einen kleinen Akzent gegen die geschmackliche Eintönigkeit der Massenware der Bierindustrie setzen. Gab es bis zum Jahr 2017 im Cafe aber nur selbstgebraute Biere zu bestimmten Anlässen, wurde zum Jahreswechsel eine eigene Mikrobrauerei angeschafft, mit der 50 Liter Bier in einem Sud hergestellt werden kann. Geblieben ist es aber auch bei dem Herstellen in 25-Liter großen Einwecktöpfen. Die beiden Methoden bieten die Möglichkeit in ausreichend großen Mengen Bier zu brauen, andererseits aber auch die Chance mit kleinen Suden ganz verschiedene Biere mit den unterschiedlichsten Geschmackrichtungen herzustellen. Mit dem Einsatz der Mikrobrauanlage und eines 65 Liter fassenden Gärgefässes konnte mit Beginn des Jahres 2018 dann die Bierauswahl im Cafe klatsch weitgehend auf handwerklich hergestellte und selbst gebraute Biere umgestellt werden, wobei diese unter dem Label Bob-Bräu und Dr. Bier laufen. Seit dem wurden so unterschiedliche Sorten wie z.B. Irish Stout, India Pale Ale, bayrisches Weizenbier, rotblondes Märzen, tchechisches Lager, u.a. produziert und im Cafe angeboten. Alle Biere werden mit besten Zutaten gebraut, wobei geschmacklich verschiedene Malze aus Deutschland, Bitter- und Aromahopfen aus verschiedenen Ländern und diverse Trockenhefen zum Gäransatz eingesetzt werden. Die Biere enthalten keine Zusatzstoffe und werden nicht gefiltert. Das Craft-Beer wird aus Flaschen bzw. bei bestimmten Anlässen (wie z.B. den Craft-Beer-Day im April oder den Bockbieranstich (erstmalig im Januar 2019)) frisch vom Fass angeboten werden. In Zukunft wird es auch möglich sein, bei einem Vorlauf von ca. acht Wochen z.B. zu einer Geburtstags- oder Grillparty im Cafe das persönlich gewünschte Bier herstellen zu lassen. Na dann Prost!

0